Navigation überspringen
Ihre Einstellungen wurden gespeichert.
Sie können Ihre bevorzugten Kontaktmethoden in „Dein Dyson“ jederzeit im Abschnitt „Ihre Kontaktpräferenzen“ ändern. Wenn Sie ein „Dein Dyson“-Konto haben, können Sie sich unten anmelden und sämtliche Kontaktdaten (einschließlich Telefon, SMS und Post) verwalten.
Feature Motif
Waschraum

Neue Studie zeigt: Dyson Airblade Technologie stellt eine sichere, berührungslose und hygienische Lösung für Waschräume auf der ganzen Welt dar.

Nach fast einem Jahr Arbeit im Homeoffice während einer weltweiten Pandemie kehren viele Büroangestellte langsam an Ihren Arbeitsplatz zurück, mit einem starken Fokus auf Sicherheit und einer Nachfrage nach gesunden und hygienischen Arbeitsbereichen, einschließlich gemeinsam genutzter Räume wie Waschräume. 

  • Es wird geschätzt, dass wir ein Drittel unseres Erwachsenenlebens am Arbeitsplatz verbringen*, und in der heutigen Zeit ist es von entscheidender Bedeutung, dass hygienische und berührungslose Lösungen zum Händewaschen und -trocknen an Arbeitsplätzen zur Verfügung stehen, um die Verbreitung von Keimen zu kontrollieren. Alle Dyson AirbladeTM Händetrockner sind mit HEPA H13-Filtern ausgestattet – sie halten nachweislich 99,95 % der Partikel, einschließlich Bakterien und Viren, aus der durch den Filter strömenden Waschraumluft zurück, d. h. sie trocknen Ihre Hände mit sauberer und nicht mit verschmutzter Luft. Außerdem sind sie berührungslos, dank unserer neuesten Technologie zum Händetrocknen, dem Dyson Airblade 9kJ, der mit Time-of-Flight-Sensoren ausgestattet ist, die in nur 0,25 Sekunden aktiviert werden und saubere Luft liefern. Damit werden die Probleme einiger Papierhandtuchspender und Händetrockner mit Druckknopf-Aktivierung überwunden, und sie sind bis zu 99 % günstiger im Betrieb als Papierhandtücher mit bis zu 85 % weniger CO2-Emissionen. Und da die Dyson Airblade Händetrockner keine Verbrauchsmaterialien verwenden, bedeutet dies auch, dass der Waschraum frei von überquellenden Abfalleimern und schmutzigen Papierhandtüchern ist, die auf dem Boden verstreut sind und Bakterien und Viren beherbergen könnten.

    Es ist klar, dass sie eine sichere, kosteneffiziente und hygienische Lösung für jeden Waschraum darstellen und den Mitarbeitern ein beruhigendes Gefühl vermitteln, wenn sie wieder zurück ins Büro gehen – in einer Zeit, in der Hygiene von größter Bedeutung ist und die Zukunftssicherung von Büros mit sicherer und hygienischer Technologie im Vordergrund steht.

     

    Diese globale Pandemie ist die größte Krise der Neuzeit, und sie hat unsere Arbeitsweise sowie unsere Herangehensweise und unsere Einstellung zur Hygiene grundlegend verändert“, sagt Alex Knox, Dyson VP von Environmental Care. „Nie zuvor war es so wichtig, gemeinsam genutzte Räume sauber zu halten, und wir alle versuchen, so wenige Gegenstände wie möglich anzufassen. Wir haben eine schnelle, hygienische und berührungslose Methode zum Händetrocknen entwickelt, die ohne die mit Papiertüchern verbundenen Kosten und Umweltprobleme auskommt. Unsere Dyson AirbladeTM Händetrockner sind außerdem mit HEPA H13-Filtern ausgestattet, die 99,95 % der Partikel, einschließlich Bakterien und Viren, zurückhalten, um Ihre Hände mit sauberer Luft und nicht mit verschmutzter Waschraumluft zu trocknen.“

     

     

     

  • Pollutants in an office.
  • Dyson Engineer in a lab.
  • In einer weltweit im Juli 2020 durchgeführten Hygienestudie** untersuchte Dyson in der Tat, wie sich die Verhaltensweise in Waschräumen und die allgemeinen Handhygiene in der letzten Zeit verändert haben. Die Studie ergab, dass schlecht gewartete Waschräume den Menschen Sorgen bereiten, wobei 40 % befürchten, Knöpfe an Händetrocknern drücken zu müssen, um sie benutzen zu können. 58 % der Befragten wählten die berührungslose Aktivierung eines Händetrockners als eines der Merkmale, die sie bei der Verwendung eines Händetrockners beruhigen würden, und weitere 47 % gaben an, dass ihnen Händetrockner mit Filtern, die die Luft reinigen, ebenfalls mehr Sicherheit beim Trocknen ihrer Hände mit einem Händetrockner geben würden.

    Als Antwort darauf und als Teil dieses neuen Bemühens rund um das Thema Hygiene gab Dyson bei einem unabhängigen Labor eine Studie in Auftrag, die verschiedene Trocknungsmethoden nach dem Abspülen der Hände oder dem richtigen Händewaschen analysierte und die Frage der Aerosolisierung untersuchte, die zu Beginn der Pandemie zum Thema wurde.

    Was ist Aerosolisierung? Unter Aerosolisierung versteht man die Emission oder Erzeugung von flüssigen oder festen Partikeln oder einer Mischung aus beidem, die in der Luft schweben. Je nach Größe und anderen Faktoren bleiben sie länger in der Luft oder setzen sich schneller ab. Zum Beispiel können Aerosole mit einer Größe von 10 Mikrometern einige Minuten brauchen, um sich abzusetzen, während Aerosole, die kleiner als 0,3 Mikrometer sind, sich vielleicht nie absetzen. Die Absetzzeit nimmt mit der Abnahme der Größe des Aerosols zu.

    Die neue Untersuchung zeigt auf, dass die Airblade-Technologie von Dyson eine sichere und hygienische Lösung für Waschräume darstellt, insbesondere im Vergleich zu Papierhandtüchern. Dies gibt Arbeitgebern und Arbeitnehmern die Gewissheit, dass ein Dyson Airblade Händetrockner eine hygienische Waschraumlösung darstellt - und das in einer Zeit, in der die Rückkehr an den Arbeitsplatz für viele Grund zur Sorge ist.  

     

    Wir wissen, dass feuchte Hände bis zu 1000 Mal mehr Bakterien übertragen können als trockene Hände“***, so Salome Giao, Senior Researcher bei Dyson. „Wir wollten sicherstellen, dass die Menschen ihre Hände richtig waschen und trocknen und alle Mythen rund um Aerosolisierung und Händetrockner ausräumen“, erklärt sie. „Keine Trocknungsmöglichkeit in einem Waschraum aufgrund von Fehlinformationen zu haben, kann die Verbreitung von Keimen erhöhen und ist letztlich unhygienisch“, fügt sie hinzu.

     

     

  • Dyson air purifier in an office.
  • Office works using the Dyson Lightcycle Morph.
  • Was ist das für eine Studie und was bedeutet sie für Arbeitnehmer? 

     

     

    Diese neue Studie bestätigt, dass der Dyson AirbladeTM eine sichere und hygienische Art des Händetrocknens darstellt. Für diese unabhängige Studie wurden Hände mit Wasser (ohne Seife) gespült oder 20 Sekunden lang mit Seife gewaschen und anschließend mit Dyson AirbladeTM Händetrocknern oder Papiertüchern getrocknet. Ziel war es, die Auswirkung der verschiedenen Händetrocknungsmethoden auf die Konzentration von Aerosolen und Bakterien in der Luft zu bestimmen. Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass eine minimale Anzahl von Aerosolen in einem Waschraum durch verschiedene Aktivitäten, wie z.B. Gehen und das Benutzen eines Wasserhahns, erzeugt werden kann. Es hat sich auch gezeigt, dass das Händetrocknen mit einem Dyson AirbladeTM Händetrockner im Allgemeinen keinen statistischen Unterschied zu diesen üblichen Waschraumaktivitäten, wie Gehen und Händewaschen, aufweist.

    Es wurde außerdem nachgewiesen, dass der Anstieg der Aerosol- und Bakterienzahlen nach dem Trocknen mit einem der Dyson AirbladeTM Händetrocknermodelle mit den Zahlen vergleichbar ist, die beim Trocknen der Hände mit Papierhandtüchern erreicht werden. Damit wird jeder Zweifel in Bezug auf diese Technologie ausgeräumt. Hinzu kommt, dass die Dyson Airblade Technologie berührungslos ist - und das in einer Zeit, in der die Menschen Oberflächen wie Spender, Türgriffe oder Druckknöpfe ganz bewusst berühren. 

     

    • Ein Model verwendet einen Dyson Händetrockner in einer Toilette

      Erkunden Sie die Dyson Airblade™ Händetrockner

  • * Weltgesundheitsorganisation, Globale Strategie für die Gesundheit am Arbeitsplatz

    ** Weltweite, im Juli 2020 in 14 Ländern auf der ganzen Welt durchgeführte Befragung (UK, DE, ES, FR, IT, NL, US, CA, MX, CN, JP, MY, SG, AU) mit insgesamt 8.758 Teilnehmern (500 in Deutschland) im Alter von über 18 Jahren. Prozentwerte variieren je nach Land.

    *** Patrick D, Findon G, und Miller T (1997). Restfeuchte ist für den Grad der berührungsassoziierten Bakterienübertragung nach dem Händewaschen entscheidend Epidemiol. Infect. 119: 319-325

Pressekontakte

Dyson Newsroom

Die neuesten Nachrichten von Dyson

Häufig gestellte Fragen

Erhöht der kraftvolle Luftstrom, den die Dyson Airblade™ Händetrockner erzeugen, das Risiko einer stärkeren Verbreitung von Bakterien?

Es gibt eine Reihe von Studien, die angeführt werden, um wenig plausible und unzutreffende Behauptungen zu untermauern. Im Allgemeinen wurden diese Studien nicht unter Bedingungen durchgeführt, die realen Situationen entsprechen, in denen eine Person einen Dyson Airblade™ Händetrockner verwenden würde. Die Forscher, die diese Studien durchgeführt haben, haben ihre Ergebnisse nur erzielt, weil sie ihre Hände stark mit Bakterien und Viren kontaminiert und anschließend mit einem Dyson Airblade™ Händetrockner getrocknet haben, ohne sich zuvor die Hände zu waschen. Im Gegensatz dazu haben wissenschaftliche Studien der Universität Bradford und der polytechnischen Universität Hongkong ergeben, dass Dyson Airblade™ Händetrockner die Anzahl der Bakterien auf Händen bei korrekter Anwendung sogar reduzieren.

Die neue unabhängige Studie von Dyson zur Aerosolisierung zeigt, dass beim Händetrocknen mit einem Dyson Airblade™ Händetrockner nicht mehr Aerosole erzeugt werden als beim Trocknen mit Papierhandtüchern – und dass Dyson Airblade™ Händetrockner hygienisch und sicher in der Anwendung sind.

Was bedeutet HEPA?

Die Abkürzung HEPA steht für High Efficiency Particulate Air. Echte HEPA H13 Filter, wie Sie standardmäßig in allen Dyson Airblade™ Händetrocknern zum Einsatz kommen, müssen die Normen EN1822-5 und IEST-RP-CC001.6 erfüllen. Filter, die nicht als HEPA-Filter gekennzeichnet sind und diese Normen nicht erfüllen, sind möglicherweise weniger effektiv.

Was ist effektiver beim Händetrocknen: Papierhandtuch oder Händetrockner?

Händewaschen verringert erwiesenermaßen die Verbreitung von Bakterien und Viren. Richtiges Händetrocknen ist ein wichtiger Schritt in diesem Prozess, da feuchte Hände bis zu 1.000 Mal mehr Bakterien verbreiten können als trockene. Dyson Airblade™ Händetrockner sind beim Händetrocknen erwiesenermaßen ebenso hygienisch wie Papierhandtücher⁸ – bei gleichzeitig geringeren negativen Umweltauswirkungen und Nutzungskosten.⁹