Navigation überspringen
Ihre Einstellungen wurden gespeichert.
Sie können Ihre bevorzugten Kontaktmethoden in „Dein Dyson“ jederzeit im Abschnitt „Ihre Kontaktpräferenzen“ ändern. Wenn Sie ein „Dein Dyson“-Konto haben, können Sie sich unten anmelden und sämtliche Kontaktdaten (einschließlich Telefon, SMS und Post) verwalten.
Feature Motif
Dyson Airblade Technologie im Centro Oberhausen

Verbot von Einwegplastikprodukten in der EU:  Unternehmen und Politik werden nachhaltiger 

•     Viele Einwegplastikprodukte aus Plastik sind ab dem 3. Juli 2021 in der EU verboten

•     ESG-Faktoren und Co.: Politik und Unternehmen werden nachhaltiger

•     Viele Unternehmen setzen auf kontaktlose Airblade Händetrockner statt Einweg-Papierhandtücher

 

 

Dyson Airblade Technologie im Centro Oberhausen.

  • Viele Einwegplastikprodukte sind ab dem 3. Juli 2021 in der EU verboten. Dazu gehören zum Beispiel Trinkhalme, Luftballonstäbe oder Einweg-Geschirr aus konventionellem Plastik und aus "Bioplastik". Weitere Wegwerfprodukte aus oder mit Kunststoff wie beispielsweise Feuchttücher und bestimmte Hygieneartikel oder Wegwerfgetränkebecher sind zwar weiterhin erlaubt, müssen aber ebenfalls ab dem 3. Juli 2021 ein spezielles Kennzeichen aufweisen. Dieses warnt vor Umweltschäden durch Plastik und informiert Verbraucherinnen und Verbraucher über die richtige Entsorgung.

    Das neue Gesetz zeigt die wachsende Bedeutung von Nachhaltigkeit. Dieser Trend zeigt sich auch in der Privatwirtschaft. Viele Unternehmen gehen in Bezug auf Nachhaltigkeit voran und integrieren Nachhaltigkeitsziele in ihre strategischen Geschäftsentscheidungen. Dabei spielen auch die ESG-Faktoren (Environmental, Social & Governance) eine Rolle. Anhand dieser können Investoren Unternehmen in Bezug auf Ihre Nachhaltigkeit analysieren und bewerten. Kurz gesagt geht es um weniger Umweltverschmutzung, soziale Aspekte wie Diversität und gesellschaftliches Engagement sowie eine generell nachhaltige Unternehmensführung. 

    • Ein Model verwendet einen Dyson Händetrockner in einer Toilette

      Erkunden Sie die Dyson Airblade™ Händetrockner

    Viele Unternehmen wollen nachhaltiger werden

     

    Dyson ist vermehrt in Kontakt mit Unternehmen, die nachhaltiger werden wollen. Denn Jetstream-Händetrockner, wie sie unter anderem Dyson herstellt, bieten eine moderne, hygienische und umweltfreundliche Alternative zum Papierhandtuch. Einweg-Papierhandtücher zählen zu den meistverwendeten Wegwerfartikeln in Deutschland: In der Regel werden sie nicht recycelt und die Papierfasern gehen dem Stoffkreislauf häufig für immer verloren. In einem Vergleichstest des Umweltbundesamtes von 2014[1] schnitten Kaltluft-Jetstream-Händetrockner ökologisch am besten ab. Deswegen steigen viele Unternehmen um.

     

    Der Flughafen Airport Hannover zum Beispiel hat in den vergangenen Monaten sämtliche Sanitärräume auf Dyson Airblade Händetrockner umgestellt. „Wir optimieren unsere Hygienekonzepte stetig und setzen ausschließlich auf innovative Waschraumlösungen: hygienisch, berührungslos und nachhaltig.

    Die Dyson Airblades ermöglichen eine hygienische Händetrocknung, da HEPA-H-13-Filter die Hände mit gereinigter Luft berührungslos trocknen“, sagt Dipl. Architekt Joachim Müller-Bloch, Leiter Hochbau beim Airport Hannover. Ein Haupt-Argument: Der Verzicht auf Einweg-Papierhandtücher. Der Dyson Airblade 9kJ Händetrockner erzeugt zum Beispiel bis zu 85 Prozent weniger CO₂ als Papierhandtücher bei bis zu 99 % niedrigeren Betriebskosten im Eco-Modus. „Nach unserer Herstellerbewertung ist der Dyson Airblade im Preis-/Leistungsvergleich für den Flughafen Hannover das ideale Produkt“, sagt Joachim Müller-Bloch. Ein nachhaltiger Ansatz, der sich bezahlt macht.  

     

    Dyson Airblade Technologie im Flughafen Hannover

    Waschraum Flughafen Hannover

Pressekontakte

Dyson Newsroom

Die neuesten Nachrichten von Dyson

[1] Vgl. Umweltbundesamt, Texte 33/2014: Vereinfachte Umweltbewertung des Umweltbundesamtes, Fallbeispiel Handtrocknungssysteme: www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/1410/publikationen/texte_33_2014_verum_vorherige-version-mit-fallbeispielen.pdf